Jetzt Mieter oder Käufer finden Anzeige schalten
Sie sind hier: Aktuelle Marktdaten » Artikelansicht
Archiv
August
September 2016

MoDiMiDoFrSaSo
29303101020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829300102
03040506070809
RSS-Feed
Twitter
  • Bild: Follow me on Twitter
Autor: Enrico Selig | 12. Januar 2016

MCM Investor Management über den Hauptstadt-Immobilienmarkt Berlin

Warum das Angebot in der Hauptstadt immer knapper wird

MCM Investor Management über den Hauptstadt-Immobilienmarkt Berlin
MCM Investor Management
© by MCM Investor
Magdeburg, 11.01.2016. „Die in 2014 erhöhte Grunderwerbssteuer hat den Immobilienmarkt in Berlin bislang kaum gedrosselt“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG (MCM) aus Magdeburg. Zwar kam es anfangs zu Rückgängen bei Umsätzen und Kaufverträgen, laut amtlichem Gutachterausschuss soll es in diesem Jahr aber wieder Zuwächse geben.

Obwohl 2014 weniger Kaufverträge als 2013 abgeschlossen wurden, wird das Angebot immer knapper. „Viele Eigentümer entschieden sich dagegen, ihre Immobilie zu verkaufen, da der Verkaufserlös von den Banken nur gering verzinst wird“, so die MCM-Experten weiter. Der amtliche Gutachterausschuss meint dazu: „Wenn der Umsatz stärker steigt als die Zahl der Kaufverträge, könnte das ein Hinweis auf weiter steigende Preise sein.“   Wer nämlich eine Immobilie oder ein Grundstück kauft, wird seit Januar 2014 mit einer Grunderwerbsteuer von sechs Prozent  – statt bislang fünf Prozent – des Kaufpreises belastet. Diese ist an das zuständige Finanzamt des Käufers zu leisten. „Daher gab es Ende 2013 auch noch eine Welle von Menschen, die kurzfristig zum Notar gegangen sind“, so die Experten der MCM Investor Management AG.

Doch schon ein Zwischenfazit des ersten Halbjahres 2015 zeigt laut amtlichen Gutachterausschuss, dass die Dynamik der Hauptstadt wieder enorm zugenommen hat. Die Zahl der Kaufverträge stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31 Prozent und der Geldumsatz um 43 Prozent. Dabei wurde jede zehnte Eigentumswohnung in den letzten drei Jahren von Käufern aus dem Ausland erworben – dies waren vor allem Schweizer, Franzosen, Italiener und Russen. Unterdessen kaufen griechische Investoren derzeit kaum mehr Immobilien in Berlin, vielleicht weil es im vergangenen Sommer seitens der Politik Kritik hagelte, griechische „Supereiche“ würden lediglich Immobilien in europäischen Metropolen kaufen, um Vermögenswerte außer Landes zu schaffen. „Es könnte aber auch sein, dass sich diese Klientel bereits ausreichend eingedeckt hat“, so die  MCM-Experten. „Natürlich geht zu aller erst nicht darum, wer in Berlin kauft. Es geht darum, langfristig eine gesunde Balance zwischen Angebot und Nachfrage zu schaffen“, sagen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG abschließend.    
Pressekontaktinformationen:
MCM Investor Management AG
Lennéstr. 11
39112 Magdeburg,  Telefon:  0391 – 5 36 45 410,
Web: http://www.mcm-investor.de ,    Ansprechpartner: Enrico Selig, E-Mail: enrico.selig@mcm-investor.de  

Firmeninformationen:
Die MCM Investor Management ist eine Beteiligungsgesellschaft, die Anlegern die Partizipation am deutschlandweiten  Immobiliengeschäft ermöglicht. Das erfahrene Management investiert dabei in den günstigen Ankauf von Bestandsimmobilien und deren anschließende Vermietung von unterbewerteten  Immobilien sowie den Einzel- und Paketverkauf von Projekten. In der Unternehmensgruppe werden sowohl Entwicklungsleistungen wie Bauträgerarbeiten „ aus einer Hand“ realisiert.

1790 Views
Druckansicht | PDF-Version


Immobilien finden