Jetzt Mieter oder Käufer finden Anzeige schalten
Sie sind hier: Lifestyle » Artikelansicht
Archiv
Februar
März 2017

MoDiMiDoFrSaSo
27280102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102
03040506070809
RSS-Feed
Twitter
  • Bild: Follow me on Twitter
Autor: Christine Buch | 29. März 2014

Tipps zu Gartenparty und Partyzelt

Wespen auf der Gartenparty- und nun?

Tipps zu Gartenparty und Partyzelt
Wespe im Partyzelt?
© by Zelthandel.de

Jeder ahnt es – die Saison hat gerade angefangen, der Winter hat quasi nicht stattgefunden - die Wespen werden im Frühling und Sommer bei Betriebsfest, Gartenparty oder Grillabend unsere Gäste sein. Als Gastgeber muss man darauf vorbereitet sein, denn schnell ist Panik unter den Partygästen, wenn die kleinen Störenfriede etwa im Partyzelt oder am Grill auftauchen. Dabei wollen sie eigentlich ihre Ruhe haben.

Zunächst ist es für den Gastgeber schon ein guter Einstieg, zu wissen, dass es nur ein Gerücht ist, dass ein milder Winter die Wespenzahl erhöht. Denn ein Wespenstaat wird immer im Herbst aufgelöst, es überlebt nur die Königin. Ist der Winter hart, bleibt sie oft unversehrt; ist er mild, kann sie Opfer von Pilzen werden. Insofern ist ein milder Winter für alle Insekten eher schwierig, denn sie werden leichter Opfer von Parasiten.

Nun, mit diesem Wissen kann der Gastgeber zunächst ein weit verbreitetes Gerücht auflösen. Der milde Winter hat nicht mehr Wespen hervorgebracht, und wenn man seine Begegnungen mit Wespen selbst einmal ansieht – so viele sind es doch in den meisten Fällen nicht gewesen.

Warum hat man Angst vor der Wespe?

Die Wespe selbst wirkt störend, sie ist schnell, gefährlich gelb und brummt dazu. Gefahr pur, meint man. Das soll abschrecken – sie Wespe will nicht wirklich einen Kampf mit einem Menschen, denn das ist für sie nicht wirklich sinnvoll. Sie möchte nur Nahrung erbeuten und diese zum heimatlichen Staat bringen. Das ist ihre Aufgabe. Und sie ist kompromissbereit.

Daher ist die erste Regel, dass man nicht wild um sich schlägt, sondern die Ruhe bewahrt, wenn eine Wespe in der Nähe ist. Es gibt viele Tipps, die dazu dienen, Wespen anzuhalten: Räucherstäbchen, Kaffeepulver in einem Aschenbecher anzünden oder die erste Wespe gefangennehmen – sie ist der Späher (ob das stimmt, sei dahingestellt – auch der Späher hat ja irgendwie den Platz gefunden). Zudem locken gefangene Wespen wieder andere an, wurde auch schon beobachtet.

Keinesfalls sollte man sämtliche Wespen erschlagen, das kann ganz schnell die Stimmung der Tierfreunde auf der Gartenparty stören. Stellen Sie den Gästen doch ebenfalls etwas süße Nahrung abseits hin, die Insekten werden dann auch eher den ruhigeren Winkel bevorzugen. Ist die Wespe im Partyzelt, sollte nicht sinnlos nach ihr geschlagen werden. Vielmehr sollte ihr ein freundlicher Weg nach draußen gebahnt werden, etwa durch eine Lichtstraße, nach Einbruch der Dunkelheit. Wespen reagieren auf Licht, daher finden sie auch in unser Heim. Genau kann Licht dazu dienen, die Wespe wieder loszuwerden. So finden sich Klebe-LED´s recht preiswert im Baumarkt, die, richtig angebracht, den Besuchern den Weg nach draußen weisen können. Vielleicht noch effektiver ist dann, dass die Besucher sich geschützt fühlen, da Vorsichtsmaßnahmen gegen die Wespen ergriffen worden sind. Eventuell wird so schon der Konflikt vermieden, den eine Wespe auslöst, wenn sie brummend ihre Nahrungssuche in der Nähe durchführt.  

Pressekontaktinformationen:

Joachim Weifels, Duisburginfo@internetwacht.de


Firmeninformationen:

Christine Buch
Uhlenflucht 22
33689 Bielefeld
Germany
Tel.: 05205/307381
FAX: 05205/5588
Mobil: 0171/4544800
E-Mail: info@zelthandel.de
www.zelthandel.de
USt-IdNr. DE234946298


5911 Views
Druckansicht | PDF-Version


Immobilien finden