ImmobilienScout24.de
Sie sind hier: Recht » Seite 5
Unternehmensmeldung

Wer hat Anspruch auf Miete direkt nach Wohnungskauf? Käufer oder Verkäufer?

Nachdem eine vermietete Eigentumswohnung mittels notariellem Vertrag verkauft war, sollte der Käufer zu diesem Zeitpunkt mit allen Rechten und Pflichten in den Mietvertrag eintreten und berechtigt sein, gegenüber dem Mieter mietrechtliche Erklärungen abzugeben. Weiterlesen Weiterlesen


Wenn die geschenkte Immobilie zurück gefordert wird

Der Bundesgerichtshof konkretisiert Anforderungen für den Widerruf der Schenkung

Geschenkt ist geschenkt?
© by 20672 via pixabay
(ImmobilienScout24) - Der Bundesgerichtshof hat sich heute mit einem Fall beschäftigt, bei dem es um den Widerruf einer Immobilienschenkung ging. Die Mutter hatte ihrem Sohn das eigene Haus geschenkt. Dabei hatte sie bestimmt, dass sie dort bis zu ihrem Ende wohnen durfte. Später gab sie ihrem Sohn eine umfassende General-und Betreuungsvollmacht. Nach einem Unfall verfügte der Sohn, dass seine Mutter dauerhaft in einer Pflegeeinrichtung untergebracht werden sollte und schloss mit der Pflegeeinrichtung einen entsprechenden Vertrag ab. Da die Mutter lieber eine Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen wollte, widerrief sie die Betreuungsvollmacht. Entsprechende Schreiben diktierte sie einer Nachbarin. Der Sohn verfügte daraufhin, dass weder Nachbarn noch andere Verwandte zu seiner Mutter vorgelassen werden sollten. Daraufhin widerrief die Mutter die Schenkung wegen groben Undanks. Weiterlesen Weiterlesen

Mieteinnahmen ohne Grundbucheintrag

Bundesgerichtshof hat keine Bedenken

Mieteinnahmen ohne Grundbucheintrag
© by Hans @pixabay
(ImmobilienScout24) - Die Bundesrichter in Karlsruhe haben sich mit einem aktuellen Fall (Urteil vom 19. März 2014 – VIII ZR 203/13) beschäftigt, dem der folgende Sachverhalt zugrunde lag. Die spätere Klägerin mietete eine Wohnung in Frankfurt. Die Eigentümerin verkaufte diese Wohnung an die spätere Beklagte. Im Kaufvertrag wurde ein wirtschaftlicher Stichtag bestimmt, an dem die Käuferin mit allen rechten und Pflichten in den Mietvertrag eintreten sollte. Dieser Stichtag lag vor dem Eintrag der Käuferin ins Grundbuch. Noch vor der Eintragung ins Grundbuch zog die Käuferin die fälligen Mieten ein, erteilte Betriebskostenabrechnungen und richtete mehrere Mieterhöhungsverlangen an die Mieterin, welche diese annahm. Weiterlesen Weiterlesen

Wohnungskäufer muss auf fehlende Eignung des Wohnungskaufs zur Altersvorsorge hingewiesen werden

In den vergangenen Jahren hat sich vermehrt eine Praxis bei dem Verkauf von Immobilien herausgebildet, die für Verkäufer nun zum Bumerang wird. Normalerweise erscheinen beim Verkauf einer Immobilie Käufer und Verkäufer bei dem Notar zur notariellen Beurkundung. Alternativ wurde in den vergangenen Jahren nicht nur ein Notartermin, sondern zwei Notartermine zum Abschluss des notariellen Kaufvertrages vereinbart. Bei dem ersten der beiden Termine soll der Käufer ein Angebot auf Abschluss des Kaufvertrages abgeben, welches der Verkäufer in einem zweiten Termin annimmt. Käufer und Verkäufer treffen beim Notar nicht aufeinander.
Weiterlesen Weiterlesen


Immobilien finden