Jetzt Mieter oder Käufer finden Anzeige schalten
Sie sind hier: Rund um die Immobilie » Artikelansicht
Autor: Anja Steenweg | 15. Februar 2016

Ein neuer Heizeinsatz für den alten Kachelofen

Wärme mit gutem Gewissen

Das Feuer im Kachelofen flackert und strahlt eine wohlige Wärme aus. Simone Wegner (40) liebt es, sich mit ihren beiden Kindern auf ihr Sofa zu kuscheln, wenn Ehemann Jürgen (42) den Kachelofen anfeuert. Das Paar ist froh, bereits gehandelt zu haben und hat den alten Heizeinsatz ausgetauscht. Denn sie wissen, dass sie Verantwortung tragen: "Heute nutzt niemand mehr eine 30 Jahre alte Waschmaschine oder alten Kühlschrank. Wir wollten daher auch bei der Kaminnutzung auf aktiven Umweltschutz setzen."

Doch längst nicht alle Ofenbesitzer in Deutschland stellen sich dieser Verantwortung. Obwohl durch die Optimierung der Verbrennungstechnik der Schadstoffausstoß von Festbrennstoffgeräten inzwischen um bis zu 85 Prozent reduziert werden kann, nutzen zu viele Bürger noch immer veraltete Feuerstätten und nehmen die Luftverschmutzung in Kauf. Doch das Umweltministerium erhöht den Druck: Bis Ende 2017 darf kein Gerät mehr in Gebrauch sein, dessen Typprüfung vor 1985 erfolgte und das die in der 1.BImSchV (1. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) festgelegten Grenzwerte von Feinstaub- und Kohlendioxidemissionen nicht einhält. Diese Geräte sind schließlich seit über 30 Jahren in Betrieb und verfügen über eine Verbrennungstechnik aus dem vorherigen Jahrhundert.

Modernisieren mit Traditionsarbeit

Simone Wegner und ihr Mann haben sich rechtzeitig über eine Modernisierung ihres Kachelofens informiert, der bereits beim Einzug in ihrem Haus - erbaut in den 1980er Jahren - installiert war und seitdem der Mittelpunkt an kalten Herbst- und Winterabenden ist. Nach ausführlicher Beratung in einem Kaminstudio haben sie mit der traditionsreichen ostfriesischen Firma LEDA einen der führenden deutschen Hersteller hochwertiger Heiztechnik gefunden, der konsequent auf eine moderne Technologie setzt und sich für den Heizeinsatz RUBIN entschieden, der extra für den schnellen Austausch von Altgeräten konzipiert wurde.

Gefertigt aus Guss verspricht der moderne Heizeinsatz höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Zudem sorgt er mit dem O2-Aktivsystem für eine besonders umweltgerechte Verbrennung. Und auch optisch ist er durch die große Sichtscheibe ein echter Gewinn.

Nicht nur das Ehepaar Wegner ist rundum zufrieden mit dem "neuen Herz" im Kachelofen, sondern auch ihr Nachwuchs. Denn der verbesserte Wirkungsgrad spart bares Geld in Hinblick auf den Brennstoffverbrauch - und so klingelt es jetzt auch öfter mal im Sparschwein der Kinder.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.leda.de
Pressekontaktinformationen:

LEDA Werk GmbH & Co. KG
Anja Steenweg
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
info@www.leda.de
http://www.leda.de


Firmeninformationen:

LEDA Werk GmbH & Co. KG - Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.


600 Views
Druckansicht | PDF-Version


Immobilien finden