Jetzt Mieter oder Käufer finden Anzeige schalten
Sie sind hier: Rund um die Immobilie » Artikelansicht
Archiv
Februar
März 2017

MoDiMiDoFrSaSo
27280102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102
03040506070809
RSS-Feed
Twitter
  • Bild: Follow me on Twitter
Autor: Enrico Selig | 28. Juli 2016

MCM Investor Management erklärt, wo sich der Immobilienkauf noch lohnt

Warum ein Immobilienkauf nicht überall sinnvoll ist

Magdeburg, 27.07.2016. Günstiges Baugeld, steigende Mieten, aber eben auch hohe Immobilienpreise. „Die Frage, ob Kaufen oder Mieten, ob Wohnung oder Haus, ist schwieriger denn je“, wissen auch die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. So kann man zehnjähriges Baugeld derzeit schon mit weniger als einem Prozent Zinsen erhalten. Dass es sich grundsätzlich immer noch lohnt, eine Immobilie zu kaufen, bestätigt auch die Stiftung Warentest. Diese hat die Preise und Mieten von Einfamilienhäusern und Wohnungen in 106 Städten und Kreisen verglichen.

Die Entwicklungen spiegeln auch die Einschätzung wider, die Experten wie die der MCM Investor schon seit Jahren kundtun: „In Ballungs- und Universitätsstädten sind Preisexplosionen festzustellen. Wer in solchen Lagen kaufen will, sollte die Preise daher um so penibler vergleichen“, so die MCM Investor Management AG. Dieser Tage sei es schwer einzuschätzen, wann ein Kaufpreis der Lage entsprechend noch vertretbar ist und wann zu teuer.

Stiftung Warentest zeigt auf, dass der Kaufpreis durch die Netto-Jahresmiete geteilt wird. Hieraus ergibt sich der sogenannte Kaufpreisfaktor. Je höher also das Ergebnis, desto teurer ist die Wohnung im Vergleich zum Mietpreis. Im Normalfall liegt dieser Wert bei 20, in Boom- und Universitätsstädten sei jedoch ein Wert von 25 nicht unüblich. „Nicht zu vergessen ist auch, dass ein zu niedriger Wert auch ein negativer Indikator beim Immobilienkauf sein kann“, betonen die MCM Investor Management AG-Experten.

Unterdessen sei es in Städten wie München, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main und mittlerweile auch Berlin normal geworden, mehr als die üblichen Kaufpreisfaktoren für eine Immobilie zu zahlen. „In diesen Städten sollte man verstärkt die Kaufpreise mit den Mietpreisen vergleichen, insbesondere, wenn man langfristig in der Immobilie leben und sie an weitere Generationen weitergeben will“, erklären die MCM-Experten hinsichtlich des Immobilienkaufs in den Big-7-Städten. „Bei einem Kaufpreis-Miete-Verhältnis von 20 liegt der Selbstnutzer selbst dann im Plus, wenn der Preis pro Jahr um ein Prozent fällt“, bestätigt auch Stiftung Warentest. Auch für die Experten der MCM Investor Management AG eine wichtige Aussage. 

Pressekontaktinformationen:

MCM Investor Management AG
Lennéstr. 11
39112 Magdeburg
Telefon:  0391 – 5 36 45 410
Fax: +49 (0) 391 – 5 36 45 419
E-Mail: info@mcm-investor.de
Web: http://www.mcm-investor.de
Ansprechpartner: Enrico Selig E-Mail: enrico.selig@mcm-investor.de  


Firmeninformationen:

Die Magdeburger MCM Investor Management AG (MCM) konzentriert sich vorrangig auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien. Bisherige Investitionsstandorte sind Berlin, Leipzig, Magdeburg, Chemnitz und Halle. Neben dem An- und Verkauf von Immobilien ist MCM auch auf die langfristig orientierte Bewirtschaftung und die weitere Weiterentwicklung von Immobilien ausgerichtet. Die hierzu notwendige Haus- und WEG-Verwaltung werden neben dem Asset- und Bau-Management jeweils für Eigen - und Drittbestände angeboten.


3953 Views
Druckansicht | PDF-Version


Immobilien finden