ImmobilienScout24.de
Sie sind hier: ImmobilienScout24 News

ImmobilienScout24 und Handelsblatt Online veröffentlichen erstes Lagerating für Deutschland

Investitionsperspektiven werden vergleichbar gemacht

© by ImmobilienScout24

Berlin, 30. Oktober 2014 – Wo lohnt sich der Immobilienkauf für Anleger? Welche Regionen und Städte versprechen die höchste Investitionssicherheit? Und wo sollte man besser vorsichtig sein? Diese Fragen beantwortet das Lagerating, das ImmobilienScout24 zusammen mit dem Handelsblatt Online entwickelt hat und in einer achtteiligen Serie vorstellt.    
Weiterlesen Weiterlesen

Valley in Berlin: YOU IS NOW Berlin bringt Startups aus den USA nach Berlin

Reger Austausch und Vernetzung der Startup-Szene

© by Scout24

Berlin, 30. Oktober 2014 – YOU IS NOW Berlin, Startup-Inkubator der Scout24-Portale, veranstaltet heute „Valley in Berlin“, eine Konferenz, auf der namhafte Startups aus den USA und Deutschland über den Status quo von Berlin als Startup-Hub diskutieren. Die erste Auflage von „Valley in Berlin“ findet in den Räumlichkeiten von ImmobilienScout24 statt und steht unter der Schirmherrschaft von Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Ansprechpartnerin für deutsche Startups in der Bundesregierung.  
Weiterlesen Weiterlesen

Wulff Aengevelt: „Unsozial und falsch!“

Zu den Folgen der weiteren Grunderwerbsteuererhöhung in NRW

Dr. Wulff Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter AENGEVELT IMMOBILIEN
© by AENGEVELT IMMOBILIEN

Investitionen in Immobilien als sachwertgesicherte Kapitalanlage erhalten in Nordrhein-Westfalen erneut einen Dämpfer: Die rot-grüne Landesregierung NRW kündigt mit der zynischen Begründung - aufgepasst  - geringerer Neuverschuldung für den ersten Januar 2015 eine weitere 30-prozentige Erhöhung der Grunderwerbsteuer von fünf auf sechseinhalb Prozent an – seit September 2011 bedeutet dies einen Anstieg um 86 Prozent. NRW bildet dann zusammen mit dem Saarland und Schleswig-Holstein das momentane unrühmliche „Spitzentrio“. Und ein Ende der Preis-Rallye ist nicht in Sicht, da es flächendeckend Haushaltslöcher zu stopfen gibt. Denn genau dazu haben alle Bundesländer bis auf Bayern und Sachsen die einstmals bundeseinheitliche Grunderwerbsteuer von dreieinhalb Prozent innerhalb kurzer Zeit und ohne sachbezogenen Grund um 40 bis 86 Prozent erhöht.
Weiterlesen Weiterlesen

LEWO Unternehmensgruppe: Immobilienboom in Deutschland macht Kaufwunsch schwieriger

Neu- oder Altbau – das ist hier die Frage

 

Leipzig, 30.10.2014. „Nach wie vor ist Deutschland der Safe Haven für internationale Anleger“, schreibt der anerkannte Immobilienexperte und Herausgeber des Immobilienbrief, Werner Rohmert. „Was attraktiv ist für internationale Anleger ist es natürlich auch für deutsche Investoren“, meinen auch die Experten der LEWO Unternehmensgruppe. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren in der deutschen Immobilienbranche aktiv und überzeugt mit ansprechenden Projekten – aktuell beispielsweise mit „Globuswerke - modernes Wohnen in Leipziger Fabriken“.
Weiterlesen Weiterlesen

Unternehmensmeldung

Cowboyhut am Schaukelstuhl: Der amerikanische Wohntraum

Die Besitzer haben sich inzwischen daran gewöhnt, dass Spaziergänger stehen bleiben und Autos im Schritttempo vorbeifahren. Sie sind sogar ein bisschen stolz darauf. Denn schließlich ist ihr Haus etwas Besonderes: Wenige Kilometer entfernt vom Bodensee haben sie ihren Traum vom Wohnen im amerikanischen Holzhaus verwirklicht. Samt Schaukelstuhl auf der Veranda.
Weiterlesen Weiterlesen

Stuttgart: Zunehmend weniger Anlageimmobilien auf dem Markt

2013 wurde mit 140 Wohn- und Geschäftshäusern die niedrigste Verkaufszahl der vergangenen Jahre registriert - Mieten steigen in allen Lagen

 

Die Zahl der in Stuttgart zum Kauf angebotenen Wohn- und Geschäftshäuser nimmt von Jahr zu Jahr ab. 2013 wurde mit 140 Transaktionen die niedrigste Verkaufszahl der vergangenen Jahre registriert. Dies geht aus dem aktuellen "Marktreport Wohn- und Geschäftshäuser Stuttgart 2014/2015" des international tätigen Beratungs- und Vermittlungsunternehmens Engel & Völkers Commercial hervor.
Weiterlesen Weiterlesen

Analyse zeigt: In Wolfsburg, Berlin und Ingolstadt steigen Mieten am stärksten

Der Immobilienreport 2014 und seine Ergebnisse

© by ImmobilienScout24

Berlin, 29. Oktober 2014. Mieten und Immobilienpreise entwickeln sich in Deutschland unterschiedlich. Während in einigen Hot-Spots Preisobergrenzen erreicht sind, steigen andernorts die Mieten noch überproportional. Gleichzeitig stagnieren die Mieten in strukturschwachen Regionen. Das und mehr zeigt der Immobilienreport 2014 von ImmobilienScout24, für den über eine Million Immobilienangebote ausgewertet wurden, die in den letzten 12 Monaten auf dem Portal angeboten wurden.  
Weiterlesen Weiterlesen

DIP-Partner AENGEVELT vermittelt Bürofläche auf der Düsseldorfer Königsallee an Kanzlei

Mietvertragsabschluss über rund 280 qm Bürofläche

Ausblick vom Objekt aus in Richtung Kö und GAP 15
© by AENGEVELT IMMOBILIEN

Die Vermietungsexperten von AENGEVELT begleiten die Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei „Buse Düsseldorfr GbR“ bei ihrer Unternehmensexpansion und vermitteln hierzu einen Mietvertragsabschluss über rd. 280 m² Bürofläche im 3. OG des Büro-/Geschäftshauses „Königsallee 98a“ in bester Düsseldorfer City-Lage. Die Kanzlei mietet die Flächen zusätzlich zu ihrem bisherigen Unternehmenssitz im benachbarten Gebäude „Königsallee 100“ und wird die Flächen mittels Durchbruch verbinden.
Weiterlesen Weiterlesen

Orientierung im Förderdschungel

Bauen und modernsisieren mit Unterstützung

Fördermöglichkeiten zum Bauen und Modernisieren – die gibt es, aber viele kennen sie gar nicht. Wenn doch, wird oftmals der Aufwand gescheut, sie tatsächlich zu beantragen. Wer sich dem Thema ernsthaft annimmt, muss gezielt suchen. Nicht zu Unrecht wird häufig sogar von einem Förder-Dschungel gesprochen.  
Weiterlesen Weiterlesen

Unternehmensmeldung

90 Jahre Weltspartag: Sondertilgung schlägt Sparbuch

(München, 29. Oktober 2014) Rund 970 Milliarden Euro haben deutsche Sparer momentan auf Tagesgeld- und Girokonten geparkt – bei jedoch meist minimaler Verzinsung. „Aktuelle Sparbuchzinsen von 0,5 Prozent und weniger fangen nicht einmal die jährliche Inflation von derzeit 0,8 Prozent in Deutschland ab. Damit ist schnell klar, dass das klassische Sparschwein im jetzigen Zinsumfeld ausgedient hat“, so Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Wie Immobilienbesitzer mit bestehenden Baudarlehen dennoch aktuell ihr Erspartes gewinnbringend und sicher ohne großen Aufwand anlegen können, erklärt der Finanzexperte im Folgenden.  
Weiterlesen Weiterlesen





Immobilien finden